Der böse vater, teil 2

0 Aufrufe
0%

Eines Nachts nahm ich die 11-jährige Rosie und legte sie auf meinen Schoß.

Ich rieb ein paar Finger und fing an, sie um ihren Arsch zu reiben.

Ich wickelte mich um ihr Loch und tauchte dann meine Fingerspitze hinein und heraus.

Als Antwort öffnete sie ihre Beine, um mir einen besseren Zugang zu ermöglichen, also tauchte ich meinen Zeh rein und raus, rein und raus und ging nach innen.

Schließlich hob ich ihre Muschi auf meinen Schaft und fickte sie wie gewohnt.

Hier habe ich den Grundstein gelegt.

Als sie sich am nächsten Abend auf die Couch setzte, verkündete ich: „Ich möchte etwas Neues ausprobieren und ich denke, es wird dir gefallen.

Was ist los, Dad, du wirst sehen, ich hatte Rosie

wieder auf meinem Schoß, wie am Abend zuvor.

Ich rieb meine Finger und fing wieder an, ihren Anus zu berühren, drückte meinen Finger rein und raus, rein und raus.

Ich ging ein wenig tiefer, rein und raus, und fügte dann eine zweite hinzu

Finger.

Ich habe ihren engen kleinen Arsch gefickt, Rosie stöhnte vor Vergnügen.

Es war wieder ein toller Porno, mit einem Küken, das ihr in den Arsch trat, und ich glaube, Rosie wusste, was kommen würde, als sie zusah, wie das riesige Mitglied des Pornodarstellers rutschte und

aus dem Arsch seines Geliebten.

Ich steckte einen dritten Finger in ihren engen Arsch und machte kleine Kreise, um ihn für mein Monster zu lockern.

Ich hob sie hoch und legte sie auf meinen riesigen Schwanz.

Ich drückte meinen Kopf hinein

ein wenig, und es war das engste Loch, das ich je gespürt hatte, seit ich ihr die Jungfräulichkeit genommen hatte. Ich wusste, dass ich langsam gehen musste, also zog ich mich zurück, bevor ich wieder etwas tiefer stieß.

Sie schrie

ned und ich habe mich nicht beschwert, also glaube ich richtig geurteilt zu haben.

Ich drückte ein wenig mehr und zog hinein und heraus, bis ich spürte, wie mein Kopf aus ihrem Schließmuskel heraussprang.

„Entspann dich“, sagte ich, als ich mich unter Druck gesetzt fühlte, aber selbst das war köstlich.

Ich drückte noch fester und spürte, wie sich ihr Schließmuskel entspannte.

Ich war bald im Arsch meiner Tochter vergraben und begann langsam hinein und heraus zu stoßen, wobei ich wieder großzügig Fett auftrug.

Ich streckte die Hand aus, um ihren vollen Kitzler zu streicheln, und spürte, wie sie für immer zitterte.

Ich beschleunigte meinen Druck, als ich sie mit meinem Schwanz tief anschwellen ließ und die Ladung tief in ihren Darm eindringen ließ.

Ich hielt sie eine Minute lang auf meinem Schoß, bis mein Schwanz in ihr weicher wurde, dann hob ich sie herunter.

Sie sah glücklich aus.

Am nächsten Wochenende blieb ich lange mit den Jungs auf und war beschäftigt, sodass ich nicht rechtzeitig zu unserem üblichen Spiel nach Hause kam.

Ich war aufgeregt, also sah ich Rosie im Bett an.

Sie hat auf dem Bauch geschlafen.

Ich zog schnell meine Hose aus und nahm meine Position hinter Rosies Arsch ein.

Ich schlug ihr auf den Hintern und sie schrie wach.

Ich habe mich richtig gut eingeschmiert und war wohl etwas zu ungeduldig und wollte ihr nicht mit dem Finger in den Arsch hauen.

Ich meine, sind Pizzas nicht verdammt gut?

Ich drückte meinen Kopf gegen ihren winzigen Faltklumpen und drückte ihn leicht.

Sie stöhnte vor Vergnügen.

Ich drückte, bis mein Kopf an ihrem Schließmuskel vorbeischlug.

Ich hatte Angst, ich würde zu früh kommen, also habe ich aufgehört.

„Fick meinen Arsch, Dad! Ich will, dass du in meinen Arsch kommst!“

Ich habe mich gerne engagiert.

Ich drückte tief, bis alle 7 Zoll in ihrem Arsch vergraben waren. Ich fing an, rein und raus zu drücken, nicht leicht, aber es schien keine Rolle zu spielen; sie schrie, während sie einen Orgasmus hatte. Ich tat es nicht

Ich glaube, ich habe sie einmal so heftig kommen lassen.

Dann kam ich, wie versprochen, tief in ihren Arsch.Ich zog ihn heraus und bestaunte den großen klaffenden Arsch, der sich langsam schloss, während ich zusah.

Ich entspannte mich und wurde ohnmächtig

mein Bett.

Unsere gemeinsamen Abende wurden noch lustiger.

Ich habe Rosie jede Nacht in den Haken und in ihren Arsch gefickt.

Ich muss Ihnen sagen, es war eine echte Aufregung.

Das einzige Problem war … ich langweilte mich.

Wo war die Nachricht, dass Sie Ihrer 11-jährigen Tochter die Löcher klopfen, wenn Sie es jedes Wochenende tun können?

Ich habe mich gefragt, wie man die Einsätze erhöht.

Ich hing mit meinem Freund Jim rum und wir unterhielten uns darüber, welche Frauen wir hatten, die uns erlaubten, ihre Ärsche zu ficken (meine schienen alle eine Wahl zu haben), als ich etwas über die engsten, süßesten Ärsche vermisste

sind die Jüngsten.

„Von wie jung redest du, Buddy?“

ein aufgeregter Ausdruck auf seinem Gesicht.

Ich schätze, ich sollte prahlen, und ich sagte, ich habe einen 11-jährigen Arsch ausprobiert, hehe.

Nun, er hat zwei und zwei zusammengezählt, da er das Alter meines Görs kannte, und jetzt war er derjenige, der wirklich nachdachte.

Wir gingen zusammen nach Hause;

Rosie war in ihrem Zimmer und ich spielte Pornos, während wir an einem weiteren Sechserpack arbeiteten.

„Weißt du, Buddy, ich würde auf jeden Fall gerne einen 11-jährigen Arsch probieren …“ Ich zögerte einen Moment, aber ich war nicht gierig.

Ich wollte Rosie aus ihrem Schlaf holen und sagte ihr, dass ich mich mit einer Freundin treffen müsste.

Sie kam mit trüben Augen heraus und Jim sah sie lüstern an.

„Hallo, Junge.

Willst du mit mir und deinem Vater Spaß haben?

Es war eher ein Befehl als eine Frage.

Rosie ging gehorsam auf Jim zu und öffnete seine Hose.

Sein Schwanz löste sich und er sah aus wie eine Katze, die von einer Maus gefangen wurde.

Sein Schwanz war nicht so lang wie meiner, aber wenn möglich noch dicker.

Ein Tropfen Vorsamen glitt zur Seite und Rosie leckte ihn, als sie diesen seltsamen Schwanz in ihren kleinen Mund steckte.

Ich musste regelmäßig ficken, damit ich lange durchhalten konnte, aber für Jim war es eine Weile her, und er machte sich Sorgen, dass er kommen würde, bevor er den süßen Arsch meines kleinen Mädchens ficken konnte.

Er stieß sie weg und drehte sie um.

Er zog ihr Höschen aus und schmierte seinen riesigen dicken Lauf.

„Komm her, Liebling. Lässt du Onkel Jim deinen kleinen Arsch ficken?“

„Ja, Sir, wenn Sie möchten.“

Ich bin nur eine kleine Hure, mit der du alles machen kannst.

Er drehte sich zu mir um und sagte: „Du hast sehr gut trainiert, hehe“, und zog Rosie auf seinen Schwanz herunter und vergrub seinen Schwanz neben ihrem Arsch.

Sie keuchte vor Schmerz;

Ich löse sie immer, wenn ich ihren Arsch ficke, aber sie muss lernen, es so zu akzeptieren.

Er ging rein und raus und verwüstete ihren Arsch, aber dann hörte ich sie nach all dem kommen, also habe ich sie wirklich trainiert!

Er warf seine Ladung in ihre Rinne und lehnte sich mit geschlossenen Augen zurück.

Mit seinem weich werdenden Schwanz immer noch in ihrem Arsch rieb Rosie ihren leicht gefüllten Kitzler und wer hätte gedacht, dass sie wieder kam.

Ich stolperte ins Bett, und ich glaube, Jim ging nach Hause, weil er morgens nicht da war.

Am nächsten Wochenende wurde Jim wieder eingeladen und ich entschied, dass es neue Dinge gab, die wir beide dort machen konnten.

Wir zogen Rosie aus, der Fernseher war die übliche Inspiration, und wir zogen uns aus.

Ich sagte Rosie, sie solle auf Jims Schoß steigen und er vergrub schnell seinen Schwanz in ihrem Arsch und sagte „aaaaaa“.

Ich sah mir dieses kleine Bild eine Minute lang an, bis mein Glied richtig hart wurde.

Ich ging hinter Rosie und steckte meine Finger in ihren Arsch.

Als sie brav und bereit war, stieg ich in ihren Arsch.

Jim schob ihn immer wieder rein und raus und ich konnte seinen Schwanz durch die dünne Membran zwischen ihrer Vagina und ihrem Dickdarm spüren.

Ich drückte und ging hinaus, im Rhythmus mit Jim, und ich schwöre, wir haben dieses kleine Mädchen erfüllt, als würde es nie wieder erfüllt werden.

Sie war noch so klein, es war ein Wunder zu sehen, wie so viele Hähne von einem so kleinen Mädchen spielerisch gespielt wurden.

Jim kam zuerst, dann schaffte ich es, auf den zerstörten Arsch meiner Tochter zu kommen.

Dann konnte ich es nicht mehr ertragen;

Ich ging tief hinein.

Ich hatte gehofft, sie wäre gekommen, aber sie war zu beschäftigt, um es zu bemerken.

Wir schliefen alle eine Weile auf der Couch und auf dem Boden.

Ich hörte ein Rascheln und öffnete meine Augen, um zu sehen, wie Jim Rosies Gesicht fickte.

Nach einer Weile drehte er sie um und fing wieder an, an ihrem kleinen Arsch zu arbeiten.

Ich sah zu, wie er seinen dicken Schwanz in den Arsch meines kleinen Mädchens stopfte, und der Ausdruck der Glückseligkeit auf Rosies Gesicht war ein Wunder.

Als Jim ein- und austauchte, sah ich Rosie näherkommen.

Jim nahm einen letzten Stoß und füllte ihren Arsch mit Sperma.

Rosie fertig von Hand, und es dauerte nicht lange.

Mir wurde klar, dass sie mich wirklich bezahlen mussten, dass ich meinen Freunden erlaubte, mein Kind zu ficken.

Schließlich ist sie mein Kind.

Ich überredete Jim, mich eine Sitzung mit uns dreien filmen zu lassen, als eine Art Werbung.

Mit dem Video konnte ich anderen Jungs zeigen, wie viel meine Dienste kosten.

Wir haben aufregendes, schönes Wetter aufgenommen und ich brannte vor Aufregung, es herumzuzeigen.

Ich meinte ein paar Freunde, von denen ich dachte, dass sie zustimmen würden.

Jim konnte seinen Mund nicht halten und er hatte mit seinem unglaublichen Ficken geprahlt, also hatte ich ein paar Aussichten in Ordnung.

Der erste Bissen war mein Freund Tim.

Ich habe ihm das Video unter der Woche bei mir zu Hause gezeigt, als das Kind nicht da war.

Er leckte sich vor Aufregung die Lippen, eine deutliche Beule in seiner Jeans.

„Also ist es ein Deal? 200 Dollar für so lange wie du nächsten Samstag?“

Er nickte nachdrücklich.

Am nächsten Samstag sagte ich Rosie, dass ein neuer Freund kommt und er sie ohne mich im Zimmer genießen möchte.

Sie sah verängstigt aus, sagte aber OK.

Als Tim kam, sagte ich ihm, er solle sich bequem auf die Couch setzen.

Dann ließ ich das nackte Mädchen herunter.

Er war anfangs schüchtern und legte seine Hände vor der Pubertät unsicher auf Rosies Körper.

Rosie ging wie ein Profi zur Arbeit und öffnete Gürtel und Reißverschluss.

Er ließ sie seine Hose und Unterwäsche ausziehen, und dann fing sie an, seinen Schwanz zu lutschen.

Er kam fast sofort und Rosie schluckte.

Tim schien verlegen zu sein, dass dies alles war, was er wollte, aber er nahm mich beiseite und bot mir etwas an.

Ich sagte ihm, ich wisse es nicht, aber er drückte mir weitere 200 Dollar in die Hand, also sagte ich OK.

Er eilte zu seinem Auto und als er zurückkam, führte er einen riesigen Deutschen Schäferhund.

„Das ist Wolfgang“, sagte er.

Er drehte sich zu Rosie um und fragte, ob Wolfgang sie riechen könne.

Sie sagte OK und lehnte sich auf der Couch zurück.

Wolfgang näherte sich ihr und schob seine Schnauze beharrlich in ihren Schritt.

Sie kicherte, als er anfing, ihre Lippen zu lecken.

Sie öffnete ihre Beine noch weiter, damit er einen besseren Zugang hatte, und der Hund schlug ihr auf die Muschi, als sie stöhnte.

Tim zog seinen Schwanz heraus und streichelte ihn intensiv.

Dann sagte er: „Okay, jetzt knie dich auf den Boden.“

Wolfgang ging sofort zu meiner Tochter und schob seinen roten Hundepenis in ihre nasse Muschi.

Nach ein paar weiteren Schlägen schlug er sanft zu und der Hund fing an, gegen Rosies Haken zu schlagen.

Tim sang: „Du kleine Schlampe, du magst es, von einem Hund gefickt zu werden, nicht wahr, kleine Schlampe“, und streichelte die ganze Zeit über seinen Schwanz.

Sie stöhnte, als der Knoten rutschte und rieb ihre Klitoris mit einer Hand, bis der Hund endlich seine Ladung abgab und herausrutschte.

Bevor Rosie aufstehen konnte, hob Tim sie von hinten hoch und fickte wütend ihren Haken, der nass und schlampig war, als die Hunde kamen.

Er scheint ewig zu halten, aber Rosie hat Spaß am Berühren und schaffte es, 2 Orgasmen zu haben, bevor er endlich seine Ladung bläst.

Er ging schnell, etwas verlegen.

Man kann mit Sicherheit sagen, dass ich all diese Sitzungen aufgezeichnet habe.

Ich habe es genossen, sie zu beobachten und während der Woche zu zittern, wenn das Kind nicht hier war.

Ich begann zu denken, dass ich während der Woche Zugang zu einem kleinen Arsch und einer kleinen Muschi brauchte, nicht nur am Wochenende.

Vielleicht könnte ich mit einem meiner Freunde einen Deal machen … Ich fragte mich, wer in diesem Alter Kinder hatte, und ich erinnerte mich, dass Paul ein kleines Mädchen von etwa 10 Jahren hatte.

Verdammt perfekt.

Paul war einer meiner Kunden und ich war mir ziemlich sicher, dass er seine eigene Tochter noch nicht gefickt hatte.

Aber es könnte ein Austauschspiel sein, zumal ich ein Video hatte, von dem er nicht wollte, dass seine Frau es sieht.

Zufällig musste Paul nicht einmal bedroht werden;

er konnte sich nicht mehr Sitzungen leisten und so kostenlos er wollte, es war ziemlich attraktiv.

Ich dachte darüber nach, wie ich die kleine Samantha am besten trennen könnte.

Ich konnte es kaum erwarten, mich so langsam wie Rosie zu bewegen, aber ich wollte sie genauso erziehen: meine kleine, angenehme Hure zu sein.

Ich bat Paul, sie zu seiner ersten kostenlosen Sitzung mitzunehmen.

Ich dachte, wenn er sie beobachtete, konnte sie sehen, wie viel Spaß es machte, und mitmachen wollen.

Und ich hatte recht.

Sie war wie die anderen bis aufs Höschen ausgezogen, und ich beobachtete, wie sie ihre Muschi rieb, während ich ihrem Vater und mir dabei zusah, wie ich Rosie fickte.

Ich habe nur ein bisschen gefickt, weil ich mir dieses neue Fleisch sparen wollte.

Ich setzte mich neben Samantha und fragte, ob ich ihr die Unterwäsche ausziehen dürfte.

Mit leiser Stimme sagte sie: „Ich denke …“, also hob ich ihren Hintern und zog ihre Unterwäsche an.

„Das ist besser, nicht wahr?“

und ich legte meine Hand auf ihr Knie.

Ich bewegte meine Hand langsam ihr Bein hinauf, näher an ihre jungfräuliche Muschi.

Als ich genug aufgestanden war, fuhr ich mit meinem Finger zwischen ihre Lippen.

Sie waren haarlos, genau wie Rosies, aber Samantha war noch jünger und kleiner.

Ich streichelte langsam ihren kleinen Kitzler und sie spreizte ihre Beine für mich.

Ich streichelte, streichelte und ihre Muschi wurde nass von meinen Bemühungen.

Wenn die kleinen Mädchen nicht gefickt werden müssten, warum würden ihre Fotzen dann nass werden?

Und warum sollten sie einen Orgasmus haben, genau wie die kleine Samantha es gerade tat?

Ich wusste, dass ich es jetzt hatte.

Ich sagte: „Macht es Ihnen etwas aus, wenn ich Sie auf meinen Schoß setze?“

Sie schüttelte den Kopf.

Ich legte sie auf meinen Schoß, über mein pochendes Glied.

Ich rieb ihren Kopf an ihrer immer noch angesammelten Klitoris und sie stöhnte ein kleines Mädchen an.

Ich rief Paul an, um zuzusehen, und er wandte seine Aufmerksamkeit davon ab, seinen Schwanz in Rosies Arsch zu treiben, und wandte sich dem Spektakel zu, das auf meinem Schoß passierte.

Er fickte langsam Rosies Arsch, während er genoss, was mit seinem eigenen kleinen Mädchen passieren würde.

Rosie sah fast traurig aus, als wollte sie zum ersten Mal wieder dabei sein.

Ich schob meinen Finger in Samanthas unglaublich enges Loch.

Sie wand sich, als wollte sie entkommen, aber ich hielt sie mit eisernem Griff fest.

Ich rieb weiter ihre Klitoris und diesmal steckte ich meinen Finger hinein, es ging ihr gut.

Ich krümmte einen weiteren Finger und ihr kleines Loch zog sich um meine Finger zusammen, als sie sie fest umklammerte.

Ich schmierte einen Stab darauf und trieb ihn vorsichtig in ihr Loch.

Oh mein Gott, sie war eng!

Ich rieb ihren Kitzler und rutschte den ganzen Weg.

Sie mochte, was ich mit ihrer Klitoris machte, aber sie mochte es nicht, wie eng ihre Muschi war, um zu meinem riesigen Schwanz zu passen.

Ich zog und zog langsam und staunte über das Anziehen.

Paul fing an, zu Rosies Arsch zu kommen, als er beobachtete, wie sich seine Tochter von meinem großen Schwanz streckte.

Trotz ihres Unbehagens brachte ich sie wieder mit ihren Fingern zum Kommen und entlud sie dann in ihrer zuvor jungfräulichen Muschi.

Ich nahm sie von meinem Schoß.

Ich war mir sicher, dass Paul sich bald an der Muschi seiner Tochter erfreuen würde, aber ich musste ihm versprechen, dass ich ihren jungfräulichen Arsch bei unserer nächsten Sitzung diese Woche ficken könnte.

Ich konnte nicht bis Mittwoch warten, als Paul vorhatte, Samantha für ihre zweite Verfärbung zurückzubringen.

Als der Tag endlich kam, zog ich mich vorzeitig zurück, damit ich lange durchhalten konnte.

Ich habe mir das Video für Hunde angesehen, einer meiner Favoriten zum Untergehen.

Ich dachte daran, andere Tiere zu finden, um das Kind zu ficken.

Schließlich traten Paul und Samantha ein.

Samantha war nervös und kicherte.

Paul nahm mich zur Seite und erzählte mir, dass er ihre enge Muschi zwei- oder dreimal am Tag gefickt hatte, seit ich sie gebrochen hatte.

„Sie kann nicht genug bekommen!“

er strahlte.

„Ich ficke sie unter der Dusche, nachdem meine Frau zur Arbeit gegangen ist, und dann ficke ich sie in ihrem Zimmer, nachdem meine Frau eingeschlafen ist. Ich hatte noch nie so eine enge kleine Muschi und sie liebt es!“

Ich sagte: „Weiß sie, was sie heute Nacht erwartet?“

„Oh nein, ich möchte, dass es eine Überraschung wird.“

Ich habe mir praktisch die Hände an der Hölle gerieben.

Ich bot Samantha ein Bier an und diesmal legte ich eine Tischdecke auf, um es noch entspannter zu machen.

Mit den Dächern hatte ich Glück.

Einige meiner liebsten Liebkosungen sind entspannte bewusstlose Frauen.

Du kannst alle ihre Hunde und Ärsche ficken, und sie wissen nichts!

Jedenfalls sah Samantha nach dem halben Bier etwas müde aus, also zog ich sie aus.

Sie machte keinen Lärm.

Ich ging direkt zur Ware.

Während Paul zusah, rieb ich meinen Schwanz und schob ihn langsam in ihren engen Arsch.

Sie hatte wie erwartet keine Probleme, aber sie schlief noch nicht.

Sie machte ein leises Geräusch, Lust oder Schmerz, ich weiß es nicht, aber ich beruhigte mich, bis ich tief in ihren 10-jährigen jungfräulichen Arsch grub.

Mein riesiger Schwanz drinnen pochte und ich fing an, rein und raus zu stoßen und gewann an Geschwindigkeit.

Ich schmierte mich weiter und fickte diesen Arsch mindestens zehn Minuten lang.

Sie stöhnte viel und ich rieb weiter ihren Kitzler für sie.

Ich wollte, dass dies der beste Orgasmus aller Zeiten für sie wird, auch wenn ich mich nicht erinnere.

Nach einer Weile fragte Paul, ob er es versuchen könne.

Ich war noch nicht kurz davor, zu kommen, also sagte ich, kein Problem.

Ich rieb weiterhin ihre Klitoris und kniff ihre Brustwarzen, bis Paul in Position war.

Er rieb seinen (kleineren) Schwanz und stach ihn in den Arsch seiner Tochter.

„Oh, Gott, oh, Gott, oh, Gott“, rief er, als er seine Ladung in ihre Gosse feuerte.

Sie zitterte, kaum bewusst, unter meinem Arm.

Ich schob Paul beiseite und fuhr fort, ihren Arsch zu ficken.

Es war jetzt etwas gedehnt, aber ich war mir sicher, dass er sich erholen würde.

Ich habe ihren Arsch gefickt wie nie zuvor.

Ich fing an, mich zwischen ihrer engen Muschi und ihrem Loch hin und her zu bewegen;

in einem Loch, dann im nächsten, immer und immer wieder, bis ich in ihrem Arsch landete und meine Ladung zu der ihres Vaters hinzufügte.

Als ich fertig war, schlief ich gut ein und beschloss, in Zukunft einige andere kleine Mädchen auf diese Weise zu bedecken.

Das spart viel Aufwand, wissen Sie.

Hinzufügt von:
Datum: März 19, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.