Atemberaubendes Mädchen Reitet Seinen Freundschwanz Und Bekommt Einen Orgasmus.

0 Aufrufe
0%


Stan ging den Weg durch das Waldreservat entlang. Er verbrachte seine Samstagmorgen mit dieser angenehmen Aktivität für alle vier Jahreszeiten. Es war früher Herbst, und die Farben der Blätter und der muffige Geruch des Waldes füllten seine Nase mit einem berauschenden Duft. Nach einer langen Woche in einem geschlossenen Büro seines Ingenieurbüros fühlte er sich lebendig und verjüngt. Sein Büro war tatsächlich nur wenige Gehminuten von seiner Wohnung entfernt, und diese Straße war ein Weg dorthin, etwas länger, aber viel angenehmer als die Straßen der Stadt, die er manchmal benutzte. Er sah selten andere Leute auf der Straße, aber heute folgte er einem jungen Mädchen, das er auf 18-19 Jahre schätzte. Sie war sehr dünn, langbeinig, mit hohen kleinen Brüsten unter einem schmalen Halfter. Ihre Beine schienen wegen der sehr kurzen Shorts, die sie trug, ewig zu gehen. Er ging langsam, sodass er immer eine angenehme Distanz voraus war, aber immer noch in Sichtweite. Manchmal beugte sie sich vor, um an einer Blume zu riechen oder ihre Schuhe zu binden, und jedes Mal, wenn sie es tat, hob sie ihre Shorts von hinten hoch und enthüllte fast ihren engen Hintern. Stan beobachtete jede Bewegung mit großer Aufmerksamkeit. Sein Schwanz wackelte in seiner Hose, als er eine so offensichtliche Einladungsouvertüre machte. Alle fünfzehn bis zwanzig Meter drehte er sich um, um sie anzusehen, als wollte er prüfen, ob er noch da war.
Sie setzten ihren Spaziergang auf dem Pfad tief im Wald fort. Als sie weit genug vom Anfang des Weges entfernt waren, wurde sie langsamer und Stan begann, die Lücke zwischen ihnen zu überbrücken. Bald war sie nur noch wenige Schritte hinter ihm. Er blickte über seine Schulter und sprach sie an. Kannst du glauben, was für ein schöner Tag das ist? Ich liebe es, wie der Wald so aussieht und riecht, sagte er fast atemlos. Es ist, als würde die Waldliebhaber-Kaserne seinen besten Schlafrock und sein muffigstes Parfüm anziehen, um einen langen Winterschlaf zu halten. Bald wird er ihn mit einer schönen Schneedecke bedecken, während er seinen Samen darin sät. Bringen Sie den Frühling. Stan war überrascht und beeindruckt von dem reifen Denkprozess eines so jungen Menschen. Als sie nah genug herankam, um ihn zu beobachten, sah er, dass er viel jünger war, als er zuerst gedacht hatte. Jetzt dachte sie, er sei vielleicht 15, vielleicht jünger. Es war auffallend attraktiv; Ihre Teenagerbrüste wurden offensichtlich nicht von einem BH gestützt. Aufgrund des Fehlens von Höschenlinien vermutete er, dass sie auch kein Höschen trug. Sie hoffte, dass ihr hart werdender Schwanz nicht so offensichtlich war wie ihr Mangel an Unterwäsche. Er konnte auf seine Beobachtung reagieren. Gute Idee für jemanden, der so jung ist, ist sie originell? fragten sie beide, als sie an der Ruhebucht anhielten, wo eine grobe Bank aus umgestürztem Holz Wanderern einen Platz zum Sitzen und Genießen der umliegenden Natur bot. Ich schreibe Gedichte. Und wenn ich hier rauskomme, sehe ich sexy Gedanken, die ich später aufschreibe. Meine Mutter sagt, ich habe eine überaktive Vorstellungskraft. Ich denke, es lässt dich einfach besser fühlen, wenn du an schöne Dinge denkst. Während sie sprach, hielt die junge Frau ihre Arme in die Luft und drückte ihre attraktiven Brüste fest gegen den Stoff ihres Halfters. Ihre Brustwarzen waren geschwollen, und sie schob den Stoff wie zwei große Weintrauben über die Haufen weichen Tittenfleischs. Stan stöhnte beinahe auf, als er ihre Sexualität beobachtete. Ich stimme zu. Es gelang ihm, die Worte aus seiner zugeschnürten Kehle zu ersticken. Ich denke gerne an sexy Dinge, wenn ich hier rauskomme.
Manchmal wünschte ich, ich könnte hier nackt rausgehen. Sagte das Mädchen und schaute ihr in die Augen, um ihre Reaktion auf dieses obszöne Wort zu erkennen. Stan enttäuschte nicht, seine Nasenlöcher weiteten sich bei dem Gedanken an diesen wunderschönen kleinen Jungen, der frei von allem außer seinen schelmischen Gedanken durch dieses bewaldete Paradies ging. Sein Schwanz zuckte in seinen Shorts. Er war sich fast sicher, dass seine Augen auf diesen Bereich gerichtet waren und die Bewegungen in seiner Leiste sahen. Ich genieße es, das zu sehen. sagte Stan mutig mit einem breiten Lächeln auf seinem Gesicht. Das wäre das Schönste, was ich mir von hier aus anschauen könnte. Sie starrte ihn weiterhin wegen ihrer Reaktion auf ihren vorausschauenden Kommentar an.
Willst du mich nackt sehen? Fragte er und wusste, was seine Antwort sein würde. Nun ja. Stan trat zurück und blickte über die Schulter auf die Pfade, die sich ihrem Rastplatz näherten. Das Mädchen griff hinter ihn und löste den Verschluss ihres Halfters und schlüpfte ihre Shorts über ihre langen, schlanken Beine, als sie von ihrem Körper fielen. Sie stand vor ihm, nackt und großartig in ihrer natürlichen Schönheit. Er war offensichtlich sehr jung. Seine Schamhaare wuchsen zu einem schwarzen Haarschopf direkt über dem dünnen, schmallippigen Schlitz seiner zotteligen Fotze. Wie alt sind Sie? Stan schaffte es zu fragen, während er diese Vision weiblicher Perfektion mit seinen fast vierzig Jahre alten Augen in sich aufsaugte. Ich bin vierzehn. Sie sagte, sie habe ihre Brustwarzen mit ihren Händen gekniffen, als sie stolz ihre Brüste umfasste und sie zur Untersuchung präsentierte. Stan war eindeutig aufgeregt, und das war an der Wölbung vorne an seinen Shorts zu erkennen. Kann ich dich jetzt sehen? fragte er und erklärte, dass er wollte, dass sie seine Shorts herunterzog und seinen harten Schwanz entblößte. Stan atmete laut aus, als er seinen Gürtel löste und seine Shorts über seine Beine gleiten ließ. Dann steckte er seine Daumen in den Bund seiner Boxershorts und ließ sie ebenfalls nach unten gleiten. Sein geschwollener Schwanz schoss vor seinem Körper hervor und hüpfte, als er losgelassen wurde. Wow, du hast eine schöne. sagte er, als hätte er in seinem kurzen Leben viele Schwänze gesehen. Darf ich das anfassen? Stan hatte seinen ganzen Verstand verloren, als er diesen hinreißenden Jungen anstarrte, der weniger als einen Meter von ihm entfernt war. Er streckte seine Hand aus, um ihren Schwanz zu fassen. Er beugte sich vor, um die Erkundung zu erleichtern. Das Mädchen streichelte seinen Schwanz mit der geschickten Hand einer Hure mittleren Alters und bewegte sich mit sanften, gleichmäßigen Bewegungen am Schaft entlang, die eine vorzeitige Ejakulation zu fördern drohten. Stan grunzte. Willst du meins anfassen? fragte sie, doch Stan beugte sich vor und streichelte ihre Genitalien. Er glitt mit seiner Hand über ihr weiches Schamhaar, bis seine Finger ihre Muschispalte erreichten. Er öffnete seine Lippen und ließ seinen Finger in ihren sehr feuchten Liebeskanal gleiten. Er schnappte nach Luft, als er anfing, sie zu fingern. Seine Hand verstärkte seinen Angriff auf seinen harten Schwanz. Er bückte sich und nahm eine ihrer Brustwarzen in seinen Mund und saugte hart daran. Er atmete sehr schwer. Er stand auf und ihre Lippen trafen sich in einem leidenschaftlichen Kuss, wo sich ihre Zungen vermischten. Er saugte fest an seiner Zunge, als er die Fingerbewegung verstärkte.
ELLIEEEEEEE…….eine laute Stimme, die aus der Ferne rief, durchbrach die Stille. Oh verdammte Mama. sagte das Mädchen mit überraschter Stimme. Fuck it Verschwinde schnell von hier. Er zog seine Shorts hoch, spuckte aus und befestigte hastig sein Neckholder-Top. Morgen, sagte er, als er sich auf dem Weg von ihr entfernte. Lass uns morgen wieder hier treffen. Stan wich ihr beinahe aus. Seine Gedanken schwammen vor Schuldgefühlen und dem Gedanken, wegen Belästigung eines Minderjährigen verhaftet zu werden. Er war außer sich vor Verwirrung und Bedauern. Herrgott noch mal, der Junge war vierzehn. Er könnte zwanzig Jahre im Gefängnis verbringen. Seine Gedanken rasten, als er die Straße entlang zu seiner Wohnung raste. Er konnte das Bild des schönen jungen Körpers, den er gerade gestreichelt und geküsst hatte, nicht auslöschen. Ihre Lippen prickeln immer noch von dem Kuss, den sie geteilt haben. Seine Knie waren weich, als er an der Tür ankam. Er suchte nach seinen Schlüsseln, ging hinein und schloss die Tür so schnell er konnte hinter sich. Er stellte sich dagegen, als wollte er verhindern, dass die Dämonen des Waldes in ihn eindrangen und ihn verzehrten. Sein Herz sprang aus seinem Körper. Er würde morgen definitiv nicht in den Wald gehen, vielleicht nie wieder.
In der nächsten Woche verließ Stan seine Wohnung, um über die Straße in sein Büro zu gehen, und kam gleich nach der Arbeit zurück. Er ging zu den Märkten, die ein paar Meilen von dem regulären Einkaufszentrum am Ende der Straße entfernt waren. Sie tat ihr Bestes, um einen versehentlichen Kontakt mit dem schönen blonden Jungen zu vermeiden, den sie im Wald getroffen hatte. Sein Selbstvertrauen kehrte zurück, und nach mehr als einer Woche ohne Zwischenfälle hatte er das Gefühl, dass er der Kugel, die das Schicksal auf ihn geworfen hatte, entgangen wäre. Er fühlte sich immer noch nicht wohl genug, um zum Gehweg zurückzukehren, aber ihm wurde klar, dass er seine Post in die Briefkästen in der Mitte packen konnte, ohne über seine Schulter zu schauen. Endlich konnte er normal atmen, als er zu seinem Büro ging.
Hallo wieder. Die vertraute Stimme ließ Stan stehen bleiben. Warum bist du nicht zum Pfad zurückgegangen? Die Frage löste in Stan ein Gefühl von Panik und Angst aus. Sie drehte sich um und sah, dass sie ihre kleine Schuluniform, einen karierten Minirock, eine süße kleine Krawatte im gleichen Karo wie ihr Rock und eine weiße Bluse trug. Weiße Kniestrümpfe und Laufschuhe, die die Hauptfarbe ihres Rocks ergänzen. Oh, Ah Hallo, stammelte sie, Schön dich wieder zu sehen. Es war das einzige, was aus seinem Mund kam, als er alles tat, außer zu fliehen, um ihr auszuweichen. Nun, es fällt mir schwer, das zu glauben. Er antwortete: Also bist du nicht zurückgekommen, um mich zu treffen, und ich saß fast eine Stunde auf dieser Bank. Stan wollte, dass sie ging, ihn in Ruhe ließ und so tat, als wäre nichts gewesen.
Mein Name ist Ellie und ich glaube, wir wohnen im selben Komplex. sagte. Oh, das ist wunderschön. Hör zu, ich muss gehen, weil ich viel zu tun habe, also lauf jetzt zur Schule oder du kommst zu spät. sagte Stan, als er sich umdrehte und von ihr wegeilte und über die Straße in ein Café raste, von dem er wusste, dass es eine Hintertür hatte. Er eilte durch den Laden, zur Hintertür hinaus und wäre beinahe in sein Büro gestürmt, bevor sie ihn erwischte. Als sie ihr Büro betrat, sah die Rezeptionistin sie an und sagte: Wow, es sieht so aus, als hätten Sie gerade einen Geist gesehen. Er ignorierte dieses Wort und eilte in sein Büro und spähte aus seinem Fenster im zweiten Stock auf die Straße darunter. Er sah Ellie nirgendwo. Er seufzte und setzte sich hyperventilierend auf seinen Stuhl. Hey, Bruder, was zittert?, brach eine sanfte weibliche Stimme ihre Besessenheit. Wow, das bist du. er machte weiter. Verdammt, geht es dir gut? fragte Cynthia, die Projektmanagerin. Ich bin gerade einem der Schuljungen begegnet. erklärte keuchend: Welche Schulkinder, die einzigen Schulkinder hier in der Nähe waren die Mädchen der Country Day Academy, eine dieser heißen jungen Frauen, die Jungs gerne in ihrer Mittagspause sehen? Es war nichts. Ich bin nur überrascht über deine Arroganz, das ist alles. Ich habe nicht erwartet, dass er so gemein ist. Nun, Stanley, Liebling, heute werden diese kleinen Jungs dir sagen, dass du gehen sollst, um Hallo zu sagen und dich sofort zu ficken. Lassen Sie sich davon nicht stören. Du musst diese Haut ein wenig dicker machen. Ja, das tue ich. sagte sie, als sie ihre Akten sammelte und in den Konferenzraum ging. Kommst du zum Martex-Treffen? Sicher, ich bin gleich wieder da, bat er.
Stans Gedanken waren nicht beim Martex-Projekt, alles, woran er denken konnte, war dieser goldene Körper, den er vor ein paar Tagen so nahe gehalten hatte, seine Gedanken konzentrierten sich auf diese Nippel und diese wunderbar enge kleine Muschi, die er mit seinem Finger gepierct hatte.
Stan, Stan, wurde sein Name gerufen und seine Sicht wurde unterbrochen. Erde an Stan. Cynthia versuchte, Stans Aufmerksamkeit zu erregen. Hey Kumpel, vielleicht solltest du dir den Rest des Nachmittags frei nehmen, du wirkst so nachdenklich und beschäftigt. sagte. Mir geht es gut, murmelte er, stand vom Tisch auf und verließ den Raum und dann das Büro. Er eilte nach Hause und schloss sich in seiner Wohnung ein. Er ging in die Master Suite im zweiten Stock und setzte sich hinter das Fenster, sodass er den Hof unten sehen konnte. Er wusste, dass die Mädchen bald von der Schule nach Hause kommen würden. In weniger als einer Stunde betraten die ersten Mädchen ihr Haus durch den Hof. Er beobachtete jeden von ihnen, wie er den Gehweg entlangging oder sprang, und winkte einander zu, als sie die kleinen privaten Gärten im Hof ​​jeder Wohnung betraten. Endlich war es da. Ellie ging mit einem anderen Mädchen spazieren; Seine Reden waren lebhaft und lebhaft. Er konnte nicht hören, was sie sagten, aber das Gelächter ließ ihn glauben, dass die Gedanken schelmischer Natur waren. Ellie umarmte ihre Freundin und ging durch die Tür direkt hinter ihrer Wohnung. Er war tatsächlich sein Nachbar; Er war sein Nachbar durch die Hintertür. Er sah zu, wie sie die Glastür ihres Hauses öffnete. Es verschwand. Sie fiel auf den Rücken zu ihrem Mahagoni-Kleiderschrank und ihr Herz hämmerte. Er griff in seine Hose und zog seinen verhärteten Penis heraus. Sie schloss die Augen und streichelte seinen Schwanz, bis sie auf der Chaiselongue am Ende ihres Bettes einen Strom von Wichse machte. Als er seine Augen öffnete, war er schockiert, als er sah, dass Ellie ihm von seinem Schlafzimmerfenster aus in die Augen starrte, während er ihr beim Masturbieren zusah. Er lächelte und warf einen Kuss über den Hof. Stan war schwach von seiner Ejakulation und der Erkenntnis, dass dieser Junge die Kontrolle hatte.
Es klingelte an der Tür, er wusste, er hätte nicht antworten sollen, er wusste es besser, es konnte nicht gut enden. Jedenfalls ist er weg. Als sie die Tür öffnete, schoss die Fee schnell durch die Öffnung, um sie hinter sich zu schließen, während sie sich umdrehte, um ihre Arme um Stans Hals zu schlingen. Er küsste sie tief auf die Lippen. Er zerriss seine Kleidung, als er seine Uniform auszog. Innerhalb von Sekunden standen sie beide nackt im Foyer. Er fiel auf die Knie und öffnete den Mund, um Stans schnell hart werdenden Schwanz aufzunehmen. Er nickte eifrig, während sein Schwanz wie Granit war. Er hatte nur ein Ziel vor Augen und würde sich durch nichts in die Quere kommen lassen.
ELLIEEEEE, ertönte diese vertraute Stimme. Scheiße, fick, fick, fick. Ellie spuckte ihre Enttäuschung aus. rief sie, als sie zu Stans Hintertür ging, sich anzog und den Hofgarten verließ. KOMMEN rief er, als er den Anruf seiner Mutter beantwortete. Stan packte ihren Schwanz und schüttelte sich schnell. Wieder geschlossen, zitterte sein Schwanz immer noch von den pulsierenden Lippen, die er kürzlich umarmt hatte. Oh, scheiß drauf, wirklich. Sie atmete laut aus, als sie zu ihrem Sofa zurückkehrte.
Stan blieb am nächsten Tag zu Hause, konnte seine Kollegen nicht ansehen und war zu abgelenkt, um wirklich etwas zu erreichen. Er löste Kreuzworträtsel, spielte Mahjong auf dem Computer und drehte ein paar Mal durch, wenn er an die unglaublich sexy Fotze dachte, die keine zehn Meter von seiner Hintertür entfernt wohnte. Er dachte, er könnte den Verstand verlieren.
Als sie ihn das nächste Mal sah, ging er allein im Hof ​​spazieren. Er sah abgelenkt und beschäftigt aus, als er an seiner Hintertür stand und aus dem Schlafzimmerfenster starrte. Dann lehnte er sich mit der Schulter gegen die Tür und betrat sein Haus.
Stan wartete darauf, dass sie klingelte, aber er tat es nicht. In dieser Nacht saß er stundenlang im Dunkeln, wartete, hoffte und masturbierte.
Sie war wieder bei der Arbeit und ihr Leben war wieder ein bisschen normal. Er erledigte seine Pflichten sehr lässig, ohne Enthusiasmus oder Aufregung. Sie ging den bewaldeten Weg nach Hause und hoffte, sie wiederzusehen. Das Wetter begann sich abzukühlen, der Wind nahm zu und die Blätter fielen zu Boden. Schnee bedeckte bald die Straße, und Stan erinnerte sich an Ellies Hinweis auf ihre Herbstliebe, die ihren Samen im Winter pflanzte. Er wünschte, er könnte seinen Samen in seinen jungen Quim pflanzen. Er war voller Erinnerungen an diese beiden kurzen, wunderbaren Begegnungen.
Zweiter Teil:
Als das Wetter stürmischer und kälter wurde, gab er seine Waldwege nach Hause auf und beschränkte seine Spaziergänge sogar ganz auf die Arbeit. Es dauerte zwei Blocks, wenn es zu rau oder zu eisig war, um zu gehen. Er verbrachte seine Freizeit zu Hause damit, Ellies Schlafzimmer in seiner Suite im Obergeschoss auszuspionieren und sah sie gelegentlich im Pyjama durch ihr Zimmer springen und beobachtete sie einmal sogar dabei, wie sie in ihrem Bett masturbierte. Sie glaubte zu wissen, dass er sie beobachtete, denn ihre Augen waren auf die Dunkelheit ihres Zimmers fixiert, während sie auf ihrer Chaiselongue saß und seinen steinharten Schwanz streichelte. Sie kamen gleichzeitig an, sie warf ihre Last in die Dunkelheit ihres Zimmers, sie windet sich auf ihrem Bett und vergrub ihre Finger tief in ihrer schönen jungen Fotze.
Eines Morgens, an einem Samstag, sah er Ellie und ihre Mutter zum ersten Mal aus ihrem Hof ​​in das zwei Blocks entfernte Einkaufszentrum gehen. Es war ein heller, sonniger Tag, die Art, die einen Morgenspaziergang erfordern würde. Sie gingen Arm in Arm und unterhielten sich aufgeregt, als sie verschwanden. Stan streckte sich und entschied, dass es der richtige Weg für ihn war, also zog er eine Jogginghose, ein passendes Pullover-Shirt und eine warme Jacke an. Er war angenehm überrascht, als er erfuhr, dass die Temperatur in den angenehmen niedrigen 60ern lag, ein ungewöhnlich milder Tag für Ende Dezember. Es war nur wenige Tage vor Weihnachten. Stan hatte alle seine Einkäufe online erledigt und obligatorische Geschenke an seinen Bruder und seine Schwester sowie an seine Eltern geschickt. Als er sich dem Zentrum näherte, sah er Ellie und ihre Mutter bei der Nagelpflege. Die Ähnlichkeiten zwischen den beiden überraschten ihn. Sie waren ungefähr gleich groß, Ellie war etwas größer als ihre Mutter, beide hatten extrem lange, schlanke Beine und hatten den gleichen kurzen Schnitt und genau die gleiche spülwasserblonde Farbe. Sie kleideten sich sogar gleich; sowohl kurze Lederjacken, Rollkragenoberteile als auch enge Hosen, die ihren nahezu perfekten Hintern betonen. Er ging an der Halle vorbei und schaute durch das große Vorderfenster hinein. Er sah Ellie neben ihrer Mutter an einem der Pedikürestühle lehnen. Sie hatten beide Pediküre und Maniküre; glaubten, sie hießen Mani-Pedi. Sie plapperten hin und her wie Highschool-Mädchen. Ellie warf ihm einen Blick zu und hob ihre freie Hand, um zu winken. Ihre Mutter schaute, um zu sehen, wer die Aufmerksamkeit ihrer Tochter auf sich gezogen hatte. Stans Augen trafen die von Ellies Mutter und für einen Moment teilten sie die Suche nach der Inquisition. Er sah, wie Ellie mit ihrer Mutter sprach, als wollte sie ihr erklären, wer sie war und warum sie sie kannte. Sie hatte keine Ahnung, was er zu ihr gesagt hatte, aber dieses unangenehme Gefühl kehrte zurück. Sie war erleichtert, als ihre Mutter lächelte und nickte, als wollte sie sagen: Schön, dich kennenzulernen. Stan ging vorbei und kehrte zu seiner örtlichen Kaffeebar zurück. Er bestellte eine große Tasse Mokka, setzte sich in eine große bequeme Chaiselongue am Fenster und starrte auf die Zeitung.
Nach einer Weile, sie war sich nicht sicher, wie lange, hörte sie das Rascheln von Einkaufstüten und Ledermänteln, die ihr von den Schultern fielen. Er blickte auf, als er Mutter und Tochter auf sich zukommen sah. Sie saßen auf den Stühlen gegenüber. Guten Morgen. Ellie lächelte, Ist es nicht toll? schwärmte. Meine Mutter und ich haben beim Friseur Maniküre gemacht. Ich habe es noch nie machen lassen, aber meine Mutter sagte, es sei eine Sockeneinlage vor Weihnachten. Stan lächelte. Stan Taylor, er streckte der sehr attraktiven Frau seine Hand entgegen. Claire Watson, sagte er und ließ langsam seine Hand los. Ich glaube, wir sind Nachbarn, fuhr Stan fort. Ja, ich schätze du wohnst direkt hinter uns. antwortete Claire. Ellie war ruhig, aber sie spielte eindeutig mit Stan. Sie spreizte ihre Schenkel, um den leisesten Hauch einer Kamelnase in ihrer Leistengegend zu enthüllen. Stan versuchte alles, um nicht über den Schambereich der Frau zu stolpern. Die beiden Erwachsenen führten eine lebhafte und lebhafte Unterhaltung mit wenig Unterbrechung oder Input von der liebenswerten 14-Jährigen fort. Sie sprachen über das Wetter, Weihnachten, ihren Garten, ihre Arbeit und alles andere, was ihnen einfiel. Stan hat viel mehr preisgegeben, als er wirklich gehofft hatte, aber er konnte einfach nicht aufhören, sein Privatleben mit dieser Frau zu teilen. Nach ein paar Stunden Kaffee und Aufwärmen vor dem holzbefeuerten Kamin im Café beschlossen sie, das Treffen für einen Happen zu essen in ein lokales Bistro zu verlegen. Stan bestellte Vorspeisen und sagte ihnen, dass es sein Leckerbissen sei, also bestellten die Frauen jeweils sehr bescheidene, gesunde Mahlzeiten und hielten dann bei der Eisdiele an, wo Stan jedem von ihnen heiße Fudge-Eiscreme kaufte. Sie lachten über ihren Zusammenbruch. Er zeigte ihnen den ganzen Weg nach Hause und drückte seine Dankbarkeit dafür aus, dass sie ihm einen angenehmen Vormittag und Nachmittag bereitet hatten. Er war ganz oben auf der Welt, als er sein Haus betrat. Die Stimme, die seine Sitzungen mit diesem schönen Jungen unterbrach, war eigentlich eine bezaubernde Frau, von der er dachte, dass er sie vielleicht wiedersehen möchte.
Am nächsten Morgen sah er eine Papierrolle im Briefschlitz. Er nahm es heraus und las: Fragen Sie meine Mutter nach einem Date, Sie werden Glück haben. Er wusste, wer ihn verlassen hatte, und er kicherte bei dem Gedanken, dass Ellie die Heiratsvermittlerin war. Er überlegte, Glück zu haben und beschloss, dass dieser außergewöhnliche Junge seinem Rat folgen sollte. Er begann, seine Strategie zu formulieren. Er wartete bis Mittag und ging vom Hinterhof seiner Wohnung zu ihrem Hinterhof. Er klopfte an die Glastür und schaute hinein. Er sah Claire am Telefon sprechen. Er hielt einen Finger hoch, um anzuzeigen, dass er einen Moment innehalten sollte, als er zu Ende gesprochen hatte. Als er an der Tür ankam, öffnete er die Tür mit einem breiten Lächeln und bat sie herein. Hallo, eröffnete sie, ich brauche Hilfe. Klar, was kann ich für dich tun? fragte Claire, als sie ihm ihre Jacke abnahm. Nun, ich habe eine Nichte im selben Alter wie Ellie und ich habe mich gefragt, ob ich sie ausleihen könnte, um ihr Weihnachtsgeschenke zu kaufen. er hat gelogen. Oh, normalerweise würde ich natürlich sagen, aber heute hat er eine Verpflichtung, eine Exkursion mit seiner Schule, also ist er nicht verfügbar. Er legte einen Finger an sein Kinn und seine Augen leuchteten auf Ich kann mit dir gehen, ich sehe sehr gut, was Kinder mögen. Stan war überrascht, wie einfach es war. Großartig, sagte sie, als sie sich auf das Sofa setzte. Möchtest du einen Kaffee, Ellie ist bereit, in den Ferien in die Schule zu gehen, wir können ein paar Minuten damit verbringen, unseren Einkaufsbummel zu planen, damit ich dich nicht ermüde. Es wäre schön, wenn du mich müde machen würdest. Stan dachte bei sich. Er betrachtete den Körper der Frau in anderen Kleidern als gestern. Heute trug sie einen Rock knapp über dem Knie und eine Bauernbluse, die ihre Brüste größer wirken ließ.
Ellie sprang die Treppe hinunter und lächelte, als sie Stan sah. Hallo Nachbar, versuchst du, eine Tasse Zucker für eine Ladung Kekse zu sammeln, oder versuchst du, Mama dazu zu locken, deine Gravuren zu sehen? Stan lachte über die Absurdität seiner Frage und Claire sagte: Verschwinde, junge Dame. Und viel Spaß, weißt du, wann du zurückkommst? er bestellte. Sie sagten, wir kommen ein bisschen zu spät, wir gehen in ungefähr zehn Pflegeheime, um Weihnachtslieder zu singen und Kekse und so weiter zu teilen. Wenn ich nach Hause komme, sollte ich euch besser nicht vorfinden, wenn ihr euch schlecht benehmt, antwortete Ellie. mit falscher Autorisierung hinzugefügt. Kümmere dich um deine eigenen Angelegenheiten. sagte ihre Mutter. Wir können uns daneben benehmen, wenn wir wollen. Damit zwinkerte er Stan zu. Ellie stürzte aus der Tür und
Er stieg in den Schulbus, der auf ihn wartete.
Er ist ein wunderschöner Junge. Ich war wirklich angetan von ihm, kommentierte Stan. Claire errötete bei seinem Kommentar. Er ist eine Handvoll, aber ich mag ihn sehr. Er ist eine große Freude für mich. ‚und ich…‘ dachte Stan bei sich.
Claire schnappte sich ihre Jacke und ging mit Stan zur Tür. Bald gehörten sie zu den Mall-Käufern, die nach Geschenken für ihre Familie und Freunde suchten. Stan kaufte ein Hut- und Schal-Set, Handschuhe und Lederstiefel in Ellies Größe, weil er keine Ahnung hatte, welche Größe seine Nichte trug, und sie konnten zurückgegeben werden, um die richtige Größe zu erhalten. Am Nachmittag wurde es zu einem sehr angenehmen Erlebnis. Sie hielten für Holiday Wassail an, das von einer Pfadfindervereinigung bedient wurde, nahmen ein köstliches Mittagessen in einem der wenigen kleinen Restaurants ein und unterhielten sich ununterbrochen über alles und nichts. Stan hat diese Frau sehr lieb gewonnen.
Als sie in die Wohnung zurückkamen, schlug Stan vor, dass sie die Sachen, die er gekauft hatte, abgeben und bei seinem Haus vorbeischauen sollten, damit er die Gravuren sehen kann, fügte er wollüstig hinzu. Claire kicherte bei dem Gedanken und fügte dann zu ihrer Überraschung hinzu: Ich würde gerne deine Radierungen sehen. Sind sie in deinem Schlafzimmer? Dieser Kommentar traf sie unvorbereitet, was Claire glücklich machte. Da Stan keine Nichte hatte, versteckte er die Sachen, die er am nächsten Tag mitnehmen wollte, und stellte eine Kanne frischen Kaffee auf. Er zündete den Kamin an, was kein großer Erfolg war, da es sich um eine gasbetriebene Fernbedienung handelte. Beeindruckend war Claires Kommentar. Sie saßen in einem ausgestopften Zweiersofa vor dem Kamin und nippten an ihrem Kaffee. Stan hatte das festliche Gebäck aufgewärmt und auf einem Teller serviert.
Als sie sich hinsetzte, öffnete sich Claire ein wenig. Ich hatte nicht viel mit Jungs zu tun, seit Ellies Vater gegangen ist, als sie noch ein Baby war. Ich habe sie sehr beschützt. Ich möchte nicht, dass jemand von einem Mann verletzt wird, besonders in meinem Leben, sagte sie. Stan hörte still zu und achtete darauf, nichts zu kommentieren. Er ist sehr sexbegierig, sagte sie, und ich habe sie beim Masturbieren und beim Lesen von Schundromanen erwischt. Sie ist geschickt darin, auf ihrem Computer durch die falschen Seiten zu navigieren. Er seufzte tief und fügte hinzu: Aber einige der Websites, die er besucht hat, sind faszinierend. er kicherte laut. Wirklich? Stan brach sein Schweigen. Oh ja, sie hat eine unglaubliche Fähigkeit, Männer mit riesigen Penissen und Frauen mit riesigen Brüsten zu finden. Sie lachte
Nun, das ist normale Neugier, oder? Stan verteidigte ihn. Oh ja, wenn ich in ihrem Alter Internet hätte, wäre ich auch mittendrin. Aber diese Seiten muss man gesehen haben. noch einmal: Haben Sie einen Computer zu Hause? sagte. Sie fragte. Auf jeden Fall, antwortete Stan, Aber? Er zögerte, er ist in meinem Schlafzimmer. Das brachte Claire zu einem herzlichen Lachen. Ich wusste, dass es mich irgendwie da reinbringen würde. Er lachte Ich hoffe, dein Bett ist bequem, scherzte er, als sie die Treppe hinaufgingen seine Suite.
Claire setzte sich an ihren antiken Schreibtisch mit seiner ausgewaschenen Marmorplatte und der Jade-Kettenschublade. Das ist ein toller Tisch. sagte er und strich mit der Hand über das Holzfurnier und die rissige Platte. Ich habe es bei einem Projekt in Malaysia gefunden. Ich sollte es bekommen, also habe ich es zurückgeschickt, erklärte er. Einflussreich. Claire schnappte nach Luft, als sie es bewunderte. Seine Aufmerksamkeit war wieder auf den Computer gerichtet, als er die Anrufinformationen eingab. Die erste Seite, die auf der Webseite gepostete Videos von sexuellen Handlungen enthielt. Sehen Sie, was ich meine, sagte er, als er auf eines der Videos klickte und der Bildschirm beim Herunterladen schwarz wurde. Sehen Sie sich das Paket dieses Mannes an. Wow, ich wünschte, ich hätte so einen Mann getroffen, als ich jünger war und ich damit umgehen könnte, kicherte sie. Stan sah auf den Bildschirm. Ein junges Paar hatte Sex miteinander. Das Mädchen ließ den großen Schwanz des Kerls mit ihrer Hand den verstopften Schacht auf und ab in ihren Mund gleiten. Das ist beeindruckend. sagte Stan fast nervös. Ihre Augen folgten Claires, als sie die Aufführung auf dem Bildschirm verfolgte. Er war fast wahnsinnig vor Aufregung. Können Sie sich vorstellen, dass mein vierzehnjähriger Sohn das sieht? Sie fragte. Stan stellte sich nicht nur vor, wie sie ihn beobachtete, sondern ihn vor ein paar Tagen auch in seinem Foyer duplizierte. Faszinierend. das ist alles, was er sagte. Claire durchsuchte die Seite, sah sich verschiedene Videos an und kommentierte die Größe von Männerschwänzen und Frauenbrüsten und einige der ungewöhnlichen Stellungen, die sie ausprobierten. Sie lachten beide über den Bullshit, den sie sich ansahen. Stan kam ihr mit jedem neuen Video näher und näher und bald saß er ganz dicht neben ihrem Stuhl. Oh, ich dachte nicht, dass ich mich vielleicht auf dein Knie setzen könnte, damit du besser sehen kannst. Er bot an, aufzustehen und sich auf sein Knie zu setzen. Ihr Rock teilte sich und enthüllte ihr Bein bis zu ihren Oberschenkeln. Stan legte seine Hand auf ihren Oberschenkel, um sie zu stabilisieren. Ihr Atem ging ein wenig kurz, besonders als sie eine enthusiastische Paarungsbewegung beobachtete, der Schwanz des jungen Mannes war riesig und sie sah ein wenig wie Ellie aus. Schweißperlen erschienen auf ihren beiden Oberlippen. Claire sah Stan in die Augen und ihre Lippen trafen sich in einem leidenschaftlichen, tiefen Kuss. Bald begannen ihre Zungen in diesem alles gewinnenden Kampf zu kämpfen, und Stans Hand glitt über die Länge seines Oberschenkels zu seiner durchnässten nassen Fotze. Sie küssten und stöhnten auf dem Weg ins Bett. Stan half ihr beim Ausziehen; sie trug ein Strumpfband und eine Seidenhose. Stan ahnte, dass dies vorsätzlich geschehen sein könnte. Sie waren bald nackt und das Vorspiel bestand aus verbaler Stimulation des Geschlechts des anderen und sehr schnellen Küssen. Er schloss sich bald in einer leidenschaftlichen Umarmung mit tief vergrabenem Schwanz ein. Sie begannen mit Stan und drehten sich dann um, damit er das Tempo und die Intensität der Paarung kontrollieren konnte. Claire erklärte, dass sie mehrmals ejakuliert hatte, aber es war eine Kontrollinstanz, da sie mehrere Orgasmen verzögerte, bis Stan in ihr explodierte. Sie fielen in einen gut gemachten Haufen der Erschöpfung. Claire lächelte und küsste ihn auf die Wange. Hey, warte, ich habe die Gravuren nicht gesehen. Nächstes Mal, scherzte Stan atemlos.
Auf der anderen Seite des Hofes, in der Dunkelheit ihres Zimmers, schob Ellie ihre Finger in und aus ihrer dampfend heißen Muschi. Sie war mit einer der Mütter nach Hause gekommen, die früh gegangen war und die ganze Zeit zugesehen hatte. Er sah, wie der Spieler auf dem Computer surfte, sich küsste und dann fickte. Er war sehr glücklich. Ihre Säfte flossen von der Masturbation, die gerade stattgefunden hatte, reichlich über ihre Schenkel. Seine Gedanken rasten. Er wusste, dass seine Mutter Stan genauso verführen würde wie er. Er wusste, dass er sich seinen Avancen beugen würde; Er wusste nur nicht, dass er es genießen würde, es zu sehen. Es war wie im Himmel.
Claire rollte sich über Stans verschwitzten Körper und legte ihren Kopf auf das weiche Kissen. Oh Stan, ich weiß nicht woher das kam. Das würde ich, sagte Stan in einem verlegenen Ton, ich hätte es getan, wenn du nicht damit angefangen hättest. Wir beide brauchten es ohne einem von uns persönlich zu schaden. Dieser Kommentar brachte Claire zum Lachen. Nun, es wird weh tun, darauf kann ich wetten. sagte sie und bezog sich auf den harten Fick, den sie gerade bekommen hatte. Es war toll. Ich will mehr, sagte Stan. Er küsste sie auf die Schulter und legte seinen Arm um ihren Hals. Ich auch. Ich frage mich, wann Ellie nach Hause kommt, sagte sie. Mit der Frage kam eine Bewegung, Stans Schwanz in seinen Mund zu stecken. Er begann, es wieder in seine ursprüngliche Festigkeit zu absorbieren. Nicht ganz so groß wie irgendein Schauspieler, eigentlich etwa sechseinhalb bis sieben Zentimeter lang, aber so dick wie eine Bierdose, antwortete er mit einem steifen Schwanz. Oh Baby, du musst diese Filme machen. Claire sagte anerkennend, dass Stan lachte und sie auf einen weiteren befriedigenden Fick anlegte.
Ellie war aufgeregt, als ihr klar wurde, dass die zweite Runde beginnen würde. Er stellte sich so hin, dass er sich die gesamte Episode so bequem wie möglich ansah. Er wollte den Schwanz und die Fotze sehen. Er wollte sehen, wie Brüste geleckt und gelutscht, Ärsche gefingert wurden, er wollte auf dem Regiestuhl sitzen und seinen Schauspielern Anweisungen zurufen. Er wollte seiner Mutter die Penisfotze diktieren. Stan und Claire haben uns nicht enttäuscht. Sie haben sich gegenseitig gefickt, indem sie gegangen sind. Claire ritt auf Stans hartem Kerl so leidenschaftlich wie jede Pornodarstellerin. Sie war schlampig, wenn es darauf ankam, und weich und verletzlich, wenn die Rolle es erforderte. Stan war ein absoluter Nebendarsteller. Seine Rolle war klar, er brachte seine Dame an einen Punkt des transzendenten Deliriums, bis zu dem Punkt, an dem sie die Kontrolle verlor, und sie übernahm es. Sein Hahn war der Star der Show und diktierte jede seiner Reaktionen. Claire war ausgezeichnet, sie verdient eine Auszeichnung. Als sie fertig waren, waren sie beide müde. Sie lagen ein paar Minuten lang da und Claire rief schnell: Schulbus Er rief: Ist Ellie zu Hause? Wie die meisten Mütter waren ihre Ohren darauf eingestellt, den herannahenden Schulbus zu hören. Er zog sich hastig an, küsste Stan auf die Lippen und nahm ein Buch aus seinem Regal. Ich werde Ellie sagen, dass du angeboten hast, mir ein Buch zu leihen. Er sagte, er sei ein wenig stolz auf sich selbst, eine so clevere Täuschung erfunden zu haben. Stan sprang die Treppe hinunter, als er Ellies Licht in seinem Zimmer sah. Er beobachtete, wie Claire Ellies Zimmer betrat. Sie ging im Schatten vom Fenster weg, Claire zeigte Ellie das Buch und warf sie auf ihr Bett, und sie unterhielten sich, bevor sie das Zimmer verließ, um zum Abendessen zu gehen. Ellie nahm das Buch und brach in Gelächter aus, unterdrückte ihre Reaktion, als sie direkt in Stans Fenster starrte. Er hob das Buch hoch. Stan konnte nicht lesen, hielt es aber für unpassend für seine Mutter, sich etwas auszuleihen. Ellie streichelte ihren Finger, als wollte sie Stan schämen. Er ging auf das Licht zu und zuckte lächelnd mit den Schultern.
Ellie ging über den Hof zu Stans Tür. Dort traf er sie. Er hielt das Buch. Ich denke wirklich, du könntest etwas Lustigeres wählen. Sagte er, während er ihr das Buch gab. Er las den Titel Molekulare Chemie. von Riefin. Stan kicherte. ?Es ist gegen Ende ein Scheunenbrenner.? Ja, ich wette? antwortete Ellie.
Hey, war das ein großer Fluch? Er sagte: Ich habe ungefähr zehn Mal zugesehen, wie meine Mutter deinen Schwanz reitet. ?Wirklich? sagte Stan. Ja, ich weiß, es war großartig. Ich wollte ihn anfeuern, als er ihn umdrehte und seinen Hund fickte? ?Haben wir das getan? Stan fragte, ob er wirklich interessiert sei und konnte sich nicht erinnern, das getan zu haben. ?Oh ja. Du hast sie wie ein Champion gefickt. Wenn ich das nächste Mal will, dass wir es sind, nimmt die Fotze diesen großen Schwanz, meine Brüste saugen und nagen? Als er das dachte, weiteten sich Stans Nasenlöcher und er nahm einen schnellen Kuss und fuhr mit seiner Hand ihre Taille hinunter, um ihre Fotze zu fühlen. Ich auch Baby, ich auch. Seine Träume wurden erneut durch den vertrauten Anruf seiner Mutter zerstört.
?Ellieee?
Fortgesetzt werden?

Hinzufügt von:
Datum: September 23, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.